Brief für die Schülerinnen und Schüler

Liebes Schulkind,

nun darfst du wieder in die Schule gehen, juchu!

  • In der nächsten Woche hast du an einem Tag vier Stunden Unterricht in einer kleineren Schülergruppe.
  • Du arbeitest hauptsächlich in den Fächern Deutsch und Mathematik. Bitte sorge für deine Materialien in deinem Schultornister. Achte darauf, dass deine Federmappe vollständig ist und dass du Schere, Kleber und einen Anspitzer einpackst.Vor Unterrichtsbeginn
  • Verabschiede dich entweder schon zu Hause von deinen Eltern oder am Schultor und komm bitte allein auf den Schulhof. Beide Schultore sind am Morgen für dich geöffnet.
  • Stelle dich bitte an den Haltepunkten auf dem Schulhof auf und warte bis du die Schule betreten kannst. Eine Frühaufsicht achtet mit dir auf den Sicherheitsabstand.
  • Von 7.45 Uhr bis 8.00 Uhr betrittst du das Schulgebäude wie gewohnt für den Offenen Anfang.
  • Wasche dir dann im Flur gründlich die Hände und komm danach in den Klassenraum.
  • Nimm deine Jacke mit in den Klassenraum und hänge sie über deinen Stuhl.Nach Unterrichtsschluss
  • Nimm deine eigenen Materialien jeden Tag wieder vollständig mit nach Hause. Jacken, Bücher etc. dürfen nicht im Klassenraum bleiben.
  • Wenn du ein Nicht – Betreuungskind bist, verlässt du mit deiner Lehrerin das Schulgebäude. Die einzelnen Lerngruppen haben (mit ca.5 Minuten) zeitversetzt Unterrichtsschluss.
    Die a – Klassen haben um 11.20 Uhr und um 11.25 Uhr Schulschluss.
    Für die b – Klassen endet der Unterricht um 11.30 Uhr und 11.35 Uhr.Die M – Klassen haben um 11. 40 Uhr und um 11.45 Uhr Unterrichtsschluss.

    In den Fluren und im Treppenhaus

    • Beachte:
    Der Haupteingang / das vordere Treppenhaus ist der Eingang für den Weg nach oben. Der Hintereingang/ das hintere Treppenhaus ist der Ausgang und für den Weg nach unten.

    Im Klassenraum

  • Bevor du den Klassenraum betrittst, wäschst du deine Hände am Waschbecken auf dem Flur oder im Klassenraum. Dort findest du auch Seife und Tücher.
  • In der Klasse ist es sehr wichtig, dass wir den Mindestabstand von 1,5 m immer und überall einhalten. Deshalb gibt es eine feste Sitzordnung.
  • Bitte trage eine Mund- Nase- Abdeckung, z. B. eine Maske oder einen Schal. Das kannst du schon zu Hause üben. Du trägst diese am Morgen, auf dem Flur und auf dem Schulhof. Im Klassenraum sagt dir deine Lehrerin, wann du deine Maske absetzen kannst.
  • Wenn du mit dem Freiarbeitsmaterial aus den Regalen arbeitest, wäschst du dir vorher und nachher die Hände am Waschbecken.Schulweg

• Bitte halte auch auf dem Schulweg den Mindestabstand zu anderen Kindern ein.

Auf dem Schulhof während der Pause

  • Du gehst mit deiner Lehrerin und den Kindern deiner Lerngruppe gemeinsam in die Pause. Bitte achte auch hier darauf, dass du den anderen Kindern nicht zu nahekommst. Fußball- und Fangspiele sind nicht erlaubt.
  • Bring doch ein Spielzeug für die Pause mit, mit dem du allein oder mit Abstand spielen kannst.
  • Nach der Pause wäschst du deine Hände am Waschbecken auf dem Flur oder im Klassenraum.Deine Eltern haben die Verantwortung dafür, dass du gesund zur Schule kommst. Wenn du krank bist, darfst du nicht in die Schule kommen. Deine Eltern melden dich dann bitte krank. Wenn du eine Allergie hast, dann gib bitte deiner Lehrerin schriftlich Bescheid.

    Wir werden jeden Morgen die Regeln noch einmal besprechen, damit wir jeden Tag gut auf uns und die anderen aufpassen können und wir wieder viele schöne Schulvormittage haben können.

    Wir freuen uns auf dich!

Brief der OGS

Liebe Eltern des Ganztags und der Oase,

 

 

ab dem 11. Mai wird Ihr Kind jeweils für einen Tag in der Woche im rollierenden System den Unterricht besuchen.

 

Bitte geben Sie uns, am besten per Mail, spätestens eine Woche im Voraus bekannt, ob Ihr Kind an diesem Tag (dem Präsenztag) nachmittags den Ganztag oder die Oase besucht.

 

Ebenso würden wir gerne wissen, ob Ihr Kind an den übrigen Tagen die Notbetreuung benötigt.

Die Anmeldung für die Notbetreuung sollte frühzeitig und mindestens drei Wochentage im Voraus über die Klassenlehrer bzw. das Sekretariat erfolgen.

 

Uns helfen diese Informationen bei der Personal- und Mittagessenplanung, vielen Dank für Ihre Mithilfe!

 

Achtung: An Wochenenden, Feiertagen und beweglichen Ferientagen gibt es keine Betreuung, auch keine Notbetreuung.

 

Sollte ihr Kind an der Nachmittagsbetreuung teilnehmen, geben Sie ihm bitte  eine zweite Brotdose zum Ablegen der Maske mit.

 

 

 

 

Gemeinschaftsgrundschule Thorner Straße                 Caritasverband Wuppertal e.V.

i.A.

 

Petra Storms                                                                        Eva Pabst-Clauss

Schulleitung                                                                          Leitende pädagogische Mitarbeiterin

 

Wiederbeginn des Unterrichts am 11.05

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

heute durften die Vierer das erste Mal in die Schule kommen. Der Start hat gut geklappt und alle Kinder haben vorbildlich auf die Einhaltung der neuen Regeln geachtet.

Morgen, am 8. Mai kommen die Vierer ein zweites Mal.

 

Mit der heutigen Schulmail hat das MSB (Ministerium für Schule und Bildung) für Klarheit in  Bezug auf die Präsenz-Beschulung (Unterricht in der Schule) für unsere Kinder geschaffen.

Ab nächster Woche dürfen endlich alle Jahrgänge tageweise rollierend in die Schule zurück. 

Jahrgänge und Gruppen dürfen nicht gemischt werden. Darüber hinaus ist es möglich, nach Absprache mit der Schulaufsicht zwei Tage hintereinander Unterricht zu ermöglichen.

Unser Ziel war es, Ihnen als Eltern und Erziehungsberechtigte, größtmögliche Sicherheit und Verlässlichkeit zu bieten. Pro Wochentag wird ein Jahrgang vier Unterrichtstunden haben.  Die Jahrgänge kommen möglichst immer am gleichen Wochentag. Durch die anstehenden Feiertage kann dies jedoch nicht in jeder Woche eingehalten werden. 

  • Montags:       Schuljahr
  • Dienstag:       Schuljahr
  • Mittwoch:       Schuljahr 
  • Donnerstag: Schuljahr
  • Freitag: wechselnd          Auf der letzten Seite finden Sie hierzu eine genaue Übersicht.

 

An den anderen Wochentagen bearbeiten Ihre Kinder zu Hause die Aufgaben und Wochenpläne.

 

Neue Informationen für Jahrgang 1 bis 3 (Jahrgang 4 hat diese schon erhalten):

Die Klassen werden in zwei Lerngruppen eingeteilt. Die Klassenlehrerin wird –wenn möglich- in beiden Gruppen die Kernfächer unterrichten.

Im Anhang finden Sie einen Brief zu den bisher getroffenen Hygieneregeln.

Bitte sprechen Sie diese Regelungen mit Ihren Kindern durch. Der Beginn des Schulunterrichts unter den neuen Auflagen wird eine Herausforderung. Gemeinsam werden wir diese bewältigen. Bitte üben Sie mit Ihrem Kind das Tragen und Anlegen des Nase-Mund-Abdeckung.

Wenn die Kinder während des Unterrichts auf ihren Plätzen sitzen, können sie die Mund-Nase-Abdeckung nach Absprache mit der Lehrerin abnehmen.

 

Wir möchten Sie bitten, unsere Arbeit vor Ort ab kommendem Montag zu unterstützen.

  • Die Kinder dürfen nicht vor dem Schultor in Gruppen zusammen stehen.
  • Der Schulweg sollte mit Abstandsregelung von zwei Kindern gemeinsam gegangen werden. Dabei sollte die Weggemeinschaft nicht gewechselt werden.
  • Die Eltern tragen Verantwortung dafür, dass Ihre Kinder „symptomfrei“ in die Schule kommen.
  • Kinder, die Symptome zeigen, werden unverzüglich nach Hause geschickt.
  • Risikokinder dürfen mit ärztlicher Bescheinigung zu Hause bleiben.
  • Die Eltern wirken auf die dringende Einhaltung der Abstandsregelung und der Hygienevorschriften ein.
  • Gegebenenfalls wird das Tragen von Mund-Nase-Abdeckungen geübt.
  • Für Allergiker kann eine individuelle Absprache mit der Klassenlehrerin getroffen werden.

 

 

Die Notbetreuung läuft wie bisher weiter. Sie können Ihr Kind über unser Sekretariat telefonisch unter den oben angegebenen Öffnungszeiten anmelden oder wie bisher über die Klassenlehrerin. Bitte melden Sie Ihr Kind möglichst frühzeitig und mindestens drei Werktage vorab an.

 

Zu Ihrer Information  erhalten Sie noch den Auszug der aktuellen Schulmail:

Auszug aus der 20. Schulmail vom 07.05.2020:

  1. Präsenzunterricht in den Grundschulen

Ab morgen, 7. Mai 2020, wird in dieser Woche in den Grundschulen der Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen wiederaufgenommen. Am 7. und 8. Mai 2020 findet also Unterricht nur für die Viertklässler statt. Darüber hatte ich Sie bereits mit der SchulMail Nr. 17 vom 30. April 2020 informiert.

Ab Montag, 11. Mai 2020, werden tageweise rollierend alle Jahrgänge der Grundschule wieder unterrichtet. Um allen Schülerinnen und Schülern auch in dieser außergewöhnlichen Zeit einen gleichen Zugang zur Schule zu ermöglichen, bedeutet dies: Pro Wochentag wird ein Jahrgang in der Schule unterrichtet; am Folgetag der nächste Jahrgang. Unter Berücksichtigung der Feiertage werden die Schulleitungen sicherstellen, dass alle Jahrgänge bis zum Ende des Schuljahres in möglichst gleichem Umfang unterrichtet werden. Dieses auf einzelne Tage ausgerichtete Rotationsmodell kann in Absprache mit der Schulaufsicht auch auf zwei aufeinanderfolgende Tage abgeändert werden. Dabei ist ebenfalls sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler bis zu den Sommerferien und unter Berücksichtigung der Feiertage möglichst im gleichen Umfang am Präsenzunterricht teilnehmen können. Für Schulen mit jahrgangsübergreifendem Unterricht gilt die Regelung entsprechend für die einzelnen Lerngruppen.

Alle Schulen sollen, auch im Interesse der Eltern, einen transparenten und verbindlichen Plan erarbeiten, aus dem ersichtlich wird, an welchen Tagen die verschiedenen Lerngruppen bis zu den Sommerferien Präsenzunterricht haben. Hierbei ist zu beachten, dass die festgelegten beweglichen Ferientage weiterhin Bestand haben.

 

Freundliche Grüße,

 

Petra Storms

 

Raum- und Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Unterrichts an der GGS Thorner Straße zum 4.5.2020

 

  1. Vorbereitende Maßnahmen durch den Schulträger:
  • In allen Klassen- und Betreuungsräumen hat eine Grundreinigung stattgefunden.
  • Es sind ausreichend Einmalhandtücher, Flüssigseife und Toilettenpapier vorhanden.

 

  1. Einhaltung des Mindestabstands in den Fluren, im Treppenhaus, auf dem Schulhof und im Klassenraum

Vor Schulbeginn:

  • Die Schüler*innen verabschieden sich vor dem Schultor von ihren Eltern.
  • Die Schüler*innen stellen sich in der Warteschleife auf (Bodenmarkierungen vor dem Haupteingang).
  • Die Frühaufsicht achtet auf den Sicherheitsabstand und lässt die Schüler*innen mit dem nötigen Abstand ab 7.45 Uhr in das Schulgebäude.

Im Schulgebäude gilt das  „Einbahnstraßenprinzip“

  • Haupteingang (vorderes Treppenhaus): als Eingang und für den Weg nach oben
  • Hintereingang (hinteres Treppenhaus): als Ausgang und für den Weg nach unten

Sitzordnung

  • Die Sitzplätze für 10 bis 13 Kinder werden mit 1,5 m Abstand gestellt.
  • Es gibt eine feste Sitzordnung und Laufwege zum Waschbecken, zur Tür und ggf. zur Tafel.

Auf dem Schulhof / während der Pause

  • Die Lerngruppen haben zeitlich versetzte Pausen.
  • eine Lerngruppe / eine Klasse darf auf den Schulhof.

 

  1. Hygiene in den Klassenräumen und Fluren

Lufthygiene

  • Die Klassenräume werden vor und während des Unterrichts durch die Lehrkraft gelüftet.

Garderobe

  • Jacken werden ggf. mit in den Klassenraum genommen und über den eigenen Stuhl gehangen.

Reinigung der (Handkontakt-) Flächen , Gegenstände und Fußböden

  • Alle genutzten Klassenräume inklusive der Hautkontaktflächen werden durch die Reinigungskräfte einmal täglich nach Unterrichtsschluss gereinigt.
  • Schreibtisch (Pult) Tastaturen I-Pads werden durch die Lehrkraft gereinigt.
  • Der Hausmeister reinigt die Türklinken und andere Handkontaktflächen im Treppenhaus während des Tages.

Arbeitsmaterial

  • Das persönliche Arbeitsmaterial wird von den Schüler*innen täglich mit nach Hause genommen.
  • Das von den Schüler*innen genutzte Material in den Klassen wird von der LK gereinigt.

 

  1. Hygiene in Sanitärbereichen
  • ein Kind pro Lerngruppe darf auf Toilette.

Ausstattung

  • In allen Toilettenräumen gibt es ein Waschbecken mit Seifenspender und einen Behälter für Einmal-Handtücher.

Händereinigung

  • Ein Plakat mit Hinweis zur Handhygiene hängt neben jedem Waschbecken zur Erinnerung.

Reinigung der (Handkontakt-) Flächen

  • Sie erfolgt durch die Reinigungskräfte in dem vom Schulträger vorgesehenem Rhythmus (bisher einmal täglich nach Unterrichtsschluss).

 

  1. Persönliche Hygiene der SuS
  • Die Kinder werden täglich neu mit den Regeln vertraut gemacht.
  • In allen Klassenräumen gibt es ein Waschbecken mit Seifenspender und einen Behälter für Einmal-Handtücher.
  • Die Handhygiene wird konsequent eingehalten: regelmäßiges Händewaschen vor dem Unterricht, vor und nach den Pausen und ggf. zwischendurch und nach dem Unterricht.
  • Info-Plakate hängen neben dem Waschbecken und an den Türen.
  • Das Tragen eines Mund-Nase-Abdeckung (MNA) wird dringend empfohlen.
  • Geht ein Kind in die Betreuung, sollte es für den Nachmittag eine zweite/ frische Maske verwenden.
  • Kranke Kinder und Betreuungspersonen dürfen nicht in die Schule kommen.

 

  1. Meldepflicht und Sofortmaßnahmen
  • Ansteckende Krankheiten und Erkältungssymptome müssen rechtzeitig der Schulleitung und der Lehrkraft gemeldet werden.
  • Entsprechende Personen gehen umgehend nach Hause (bei SuS nach Absprache mit den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten).

 

Kontrolle

  • Sie erfolgt regelmäßig/ täglich durch die Lehrkraft, den Hausmeister und die Schulleitung.

 

Dieses Hygienekonzept tritt ab sofort in Kraft. Es ergänzt den regulären Reinigungs- und Hygieneplan der GGS Thorner Straße. Es gilt zunächst nur für den Betrieb mit den drei Viererklassen sowie den Notgruppen und wird fortgeschrieben. Verantwortlich für die Umsetzung ist die Schulleitung. Die Sicherheitsbeauftragten sind einbezogen.

 

Elternbrief 04.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Die Schulkonferenz hat per Eilbeschluss entschieden, dass ab dem 7.5.2020 das Tragen eines Nase-Mund-Schutzes auf dem Schulgelände und im Schulgebäude Pflicht ist.
Bitte üben Sie das Tragen und Anlegen des Nasen-Mund-Schutzes mit Ihrem Kind zu Hause.

Falls Ihr Kind keinen eigenen Nase-Mundschutz mitbringt, kann es einen durch Eltern selbstgenähten Mundschutz erhalten.

Vielen Dank an dieser Stelle für alle fleißigen Elternhelfer*innen!!!

 

Entgegen den ursprünglichen Planungen aus dem Ministerium für Schule und Bildung (MSB) erfahren wir nun doch erst diese Woche, wie sich das Ministerium die weitere Beschulung der Grundschüler*innen in Nordrhein – Westfalen denkt.

Unmittelbar nach den Äußerungen des MSB (am 6.5. oder 7.5), werden wir für unsere Schule einen Plan erstellen. Wichtig ist dabei, dass alle Beteiligten bis zu den Sommerferien möglichst viel Klarheit haben.

Wichtig ist aber auch, dass der Gesundheitsschutz oberste Priorität hat. Dies kann jederzeit zu Planänderungen führen.

 

Wir freuen uns jedenfalls sehr, die Klassen 4 am Donnerstag, 7.5. und am Freitag, 8.5.2020 wieder begrüßen zu können. Es finden vier Stunden statt. Um einen Schulbetrieb zu ermöglichen, haben wir einen Hygieneplan aufgestellt. Dieser ist ebenfalls auf der Homepage zu finden. Er stellt die Grundlage der Beschulung dar und wird fortlaufend angepasst.

 

Entgegen ursprünglichen Planungen des MSB, wird es nun doch die von der Schulkonferenz beschlossenen beweglichen Ferientage am 22.5.2020 und 12.6.2020 geben. Auch die Pfingstferien finden nach jetzigem Stand wie angekündigt statt (2.6.2020).

An diesen Tagen findet auch keine Notbetreuung statt.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

Petra Storms

(Schulleiterin)

Achtung!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
auf Grund einer  geänderten Mitteilung des Ministeriums, werden wir nun
leider doch erst nach dem Treffen der Kultusministerkonferenz am 6. Mai
über einen Einsatzplan für die Klassen 1 – 3 beraten.
Fest steht jedoch, dass die 4. Klassen wie angekündigt am 7. und 8. Mai 4 Stunden beschult werden.
Sobald wir nun einen genauen und hoffentlich langfristigen Fahrplan erhalten, werden wir Sie darüber informieren.
Mit freundlichen Grüßen,
 
Petra Storms
(Schulleitung)

Elternbrief 30.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am Donnerstag, den 30.4.2020 um 13.13 Uhr erreichte uns die dringend erwartete Mitteilung aus dem Ministerium für Schule und Bildung.

Dazu folgende Vorabinformationen:

Am 7. Mai und am 8. Mai werden wir die vierten Schuljahre mit jeweils
vier Stunden beschulen.

Ab dem 11. Mai kommen dann die Klassen 1 – 3 in einem „rollierenden
Verfahren“ dazu. Dieses rollierende Verfahren gilt bis zu den Sommerferien.

Mindestens einmal pro Woche wird also jedes Kind die Grundschule Thorner Straße  besuchen.

Über die genaue Planung  berät die Steuergruppe und beschließt die
Lehrer*innenkonferenz am kommenden Montag, den 4.5.2020.

Über die Ausgestaltung der Nachmittagsbetreuung muss noch mit Träger und Stadt
beraten werden. Sobald darüber Klarheit herrscht, werde ich Sie informieren.

Die Notbetreuung läuft wie bisher weiter.

 

Ich wünsche Ihnen trotz allem oder gerade deswegen einen guten Start in den Mai.

Mit freundlichen Grüßen,

Petra Storms

(Schulleiterin)

 

Kinderbrief

Liebe Kinder der GGS Thorner Str.,

gestern Abend haben Politiker entschieden, dass die Grundschulen noch länger zu bleiben werden. Ich weiß, dass viele von euch sich auf die Schule gefreut haben und sich eine andere Entscheidung gewünscht hätten. Auch wir hätten euch gerne wiedergesehen!

Trotzdem glauben wir, dass diese Entscheidung richtig ist. Im Moment müssen wir alle gut aufeinander aufpassen. Das geht am besten, so komisch das klingt, wenn wir Abstand zueinander halten. Am wichtigsten ist es, dass wir uns GESUND wiedersehen!

So wie es im Moment aussieht, werden wir am 4. Mai mit den vierten Klassen anfangen. Wann die anderen Kinder kommen dürfen, werden wir in den nächsten Tagen und Wochen erfahren.

 

Ab Montag erhaltet ihr wieder einen neuen Wochenplan. Es ist wichtig, dass ihr daran weiterarbeitet. Das ist vielleicht am einfachsten, wenn ihr euch euren eigenen Stundenplan macht (ihr dürft auch gerne eine „Hofpause“ einbauen 😊)

Eine Bitte haben wir auch noch:

Ganz viele Menschen hängen als Zeichen der Hoffnung Regenbögen in eure Fenster. Das wollen wir auch tun!

Schickt uns Regenbögen in die Schule! Schickt uns Fotos, selbstgemalte Bilder, gebastelte Regenbögen. Ihr könnt auch einen Regenbogen in euer eigenes Fenster hängen.

Wir wollen ein Zeichen der Hoffnung setzen, dass wir eine starke Gemeinschaft an der Thorner Straße sind, die diese Corona Krise meistert. Gemeinsam schaffen wir das!

Wir hoffen sehr, dass wir uns bald ALLE wiedersehen!  Passt gut auf euch auf!

Eure Lehrer Innen  und Teampartner der Thorner Straße.     

Liebe Grüße von den Lehrern der Thorner Straße